Auto abschleppen

Die wichtigsten Regeln und Tipps fürs Abschleppen


 

 

Auto abschleppen

Wenn dein Auto mal liegen bleibt, möchtest du es vielleicht von einem anderen Fahrzeug abschleppen lassen. Um dabei keinen Unfall zu bauen, solltest du dich genau informieren, was beim Abschleppen beachtet werden muss und wann man überhaupt abschleppen darf. Weißt du auch, was das Abschleppen vom Schleppen oder Anschleppen unterscheidet? Ein liegengebliebenes Fahrzeug kann für andere Verkehrsteilnehmer eine Gefährdung darstellen. Lerne daher, mit welchen Warnzeichen du andere warnen kannst oder wie du dich z. B. nach einem Verkehrsunfall verhältst.


 

Was ist beim Abschleppen zu beachten?

Unter dem Abschleppen eines Autos versteht man das Ziehen eines betriebsunfähigen Fahrzeugs im Rahmen der Nothilfe. Ziel muss dabei entweder die Verwertung bzw. Vernichtung des Fahrzeugs oder die Behebung der Betriebsunfähigkeit sein. Eine Betriebsunfähigkeit liegt nur dann vor, wenn die bestimmungsgemäße Verwendung des Fahrzeugs nicht mehr möglich ist und auch vor Ort nicht ohne großen Aufwand wiederhergestellt werden kann. Da Fahrzeuge nur aus Gründen der Nothilfe abgeschleppt werden dürfen, sind auch nur bestimmte Zielorte zugelassen. Dazu zählt die nächste geeignete Werkstatt und ein nahe gelegener Standort.


Beim Abschleppen benötigt nur der Fahrer des ziehenden Fahrzeugs die entsprechende Fahrerlaubnis für das Fahrzeug, mit dem er zieht. Die Person in dem Fahrzeug, das abgeschleppt wird, benötigt keine offizielle Fahrerlaubnis, sondern muss lediglich in der Lage sein, das Fahrzeug ordnungsgemäß durch den Verkehr zu bringen. Ausreichend Fahrpraxis und Verkehrserfahrung sind jedoch dringend zu empfehlen, da das Fahren im geschleppten Fahrzeug extrem hohe Konzentration und schnelles Reagieren erfordert.



Pass auf:

Beim Auto-Abschleppen mit Motorschaden funktionieren der Bremskraftverstärker und die Lenkhilfe nicht mehr. Das bedeutet, die Lenkung wird schwergängig und die Bremswirkung ist sehr gering. Verwende daher nach Möglichkeit eine Abschleppstange, um einen Auffahrunfall zu vermeiden.



Der Abstand zwischen den beiden Fahrzeugen darf beim Abschleppen maximal 5 Meter betragen. Am Abschleppseil bzw. an der Abschleppstange muss in der Mitte eine rote Fahne angebracht werden. Außerdem muss an beiden Fahrzeugen das Warnblinklicht eingeschaltet sein. Achtet darauf, dass das Abschleppseil immer straff gespannt bleibt und vereinbart, bevor ihr losfahrt, Handzeichen zum Abbiegen.



Wichtig:

Während des Abschleppens darfst du nicht auf die Autobahn einfahren. Wenn du auf der Autobahn mit dem Abschleppen beginnst, musst du sie an der nächsten Ausfahrt verlassen. Krafträder dürfen grundsätzlich nicht abgeschleppt werden.



Gibt es Alternativen zum Abschleppen?



Verhalten-besondere-Verkehrssituationen-Abschleppwagen-mit-Auto-beladen.jpeg

Wer mit seinem Auto liegen geblieben ist, hat nicht immer die Möglichkeit, das Fahrzeug privat abzuschleppen oder traut sich dies vielleicht nicht zu. Als Alternative zum privaten Abschleppen kann auch ein Pannendienst gerufen werden. Dieser wird zunächst versuchen, das Problem vor Ort zu beheben. Ist dies nicht möglich, kann das Auto durch den Pannendienst professionell abgeschleppt werden. Pannenhilfe und Abschleppen werden durch Automobil-Clubs – wie z. B. den ADAC, ARAG; AvD, ACE, acv, BAVC oder MOBIL – durchgeführt. Die Kosten für Pannenhilfe und Abschleppen unterscheiden sich je nachdem, ob du in dem entsprechenden Automobil-Club Mitglied bist und welchen Tarif du dort gebucht hast. Grundsätzlich gilt jedoch, dass nur bis zur nächsten Werkstatt und nicht bis nach Hause oder bis zur Wunsch-Werkstatt abgeschleppt wird.

Was bedeutet es, ein Auto zu schleppen?

Alles was beim Ziehen eines anderen Fahrzeuges über den Notbehelf hinausgeht, versteht man als Schleppen und muss behördlich genehmigt werden. Grundsätzlich darf ein betriebsfähiges Kraftfahrzeug nämlich nicht als eine Art Anhänger betrieben werden. Der Fahrer des ziehenden Fahrzeugs benötigt einen Anhängerführerschein der entsprechenden Fahrzeugklasse. Wer das geschleppte Fahrzeug lenken will, benötigt die für das geschleppte Fahrzeug erforderliche Fahrerlaubnis.

Was ist das Anschleppen eines Fahrzeugs?

Beim Anschleppen eines Autos wird ein nicht startfähiges Auto von einem anderen Fahrzeug gezogen, bis der Motor anspringt. Daher ist es ein Sonderfall des Abschleppens. Jeder Fahrer braucht dabei die Fahrerlaubnis für das Fahrzeug, was er lenkt. Beachte, dass Automatikfahrzeuge nicht angeschleppt werden können. Auch bei Autos mit Katalysator ist ein Anschleppen des Fahrzeugs nicht unbedingt ratsam. Bei mehreren Fehlversuchen kann nämlich der Katalysator durch unverbrannten Kraftstoff beschädigt werden. Wenn ein Auto angeschleppt wird, muss der Fahrer des geschleppten Wagens die Kupplung treten, sobald der Motor anspringt und dem Helfer Zeichen geben.


Das könnte dich zum Thema Verhalten in besonderen Situationen ebenfalls interessieren: