Statistiken zum Führerschein

Nützliche Statistiken zur Fahrschule und zum Führerschein

Nützliche Statistiken zum Führerschein und zu Fahrschulen in Deutschland


Rund um das Thema Führerschein und Fahrschulen kommen immer wieder einige interessante Fragen auf, wie z. B.: Wie viele Fahrschulen gibt es eigentlich in Deutschland? In welchem Bundesland bestehen die meisten Fahrschüler ihre Führerscheinprüfungen? Wie viele Menschen in Deutschland sind überhaupt im Besitz einer Fahrerlaubnis und wie viele Fahrschüler fallen durch die theoretische oder praktische Prüfung durch?
Wir beantworten diese Fragen indem wir dir die wichtigsten Zahlen und Fakten rund ums Thema Fahrschule und Führerschein liefern. Die Zahlen entnehmen wir dem Dossier “Führerscheine” von Statista, das regelmäßig überprüft und durch neue Statistiken aktualisiert wird.




Wie viele Fahr- und Flugschulen gibt es in Deutschland?

zahlen-fakten-anzahl-durch-gefuehrter-theoriepruefungen.jpg
In den vergangenen Jahren ist die Zahl der Fahr- und Flugschulen Deutschlands stetig gesunden. 2009 gab es noch rund 13.000 davon, in den folgenden Jahren mussten bereits gut 2000 Fahr- und Flugschulen schließen. Es gab im Jahr 2016 demnach nur noch ca. 11.000. Experten gehen davon aus, dass es im Laufe der kommenden Jahre weiterhin zu einem erheblichen Anstieg der Schließungen von Fahr- und Flugschulen kommen wird. Das liegt u. a. daran, dass die Hauptzielgruppe für den B-Führerschein 17-jährige Jugendliche sind. Innerhalb dieser Altersspanne gibt es jedoch immer weniger Menschen. Der Führerschein ist außerdem für junge Leute nicht mehr so essentiell, wie noch vor einigen Jahren, als die Fahrerlaubnis und das eigene Auto als eine Art Statussymbol galten.
Viele Fahrlehrer sind jedoch der Meinung, dass die Fahrschulen nicht aussterben werden. Sie wissen, dass es vor allem in ländlichen Gegenden und Kleinstädten für junge Leute nach wie vor wichtig ist, durch den Führerschein mobil und selbstständig zu sein.


Anzahl der ausgestellten Führerscheine in Deutschland



Die Zahl der erteilten Fahrerlaubnisse in Deutschland schwankte im Laufe der vergangenen Jahre immer wieder, ist jedoch insgesamt gesunken. Während im Jahr 2004 noch über 1,5 Millionen Führerscheine an die Fahrprüflinge ausgehändigt werden konnten, waren es 2016 nur noch rund 1.284.000. Im vergangenen Jahr 2017 sind es allerdings wieder etwas mehr geworden. Es wurden insgesamt 1.311.000 Führerscheine ausgestellt.

Unterschiede innerhalb der Bundesländer

Wenn es um die Ausstellung von Fahrerlaubnissen für die Klasse B geht, ist NRW mit Abstand der bundesweite Spitzenreiter. Im Jahr 2017 wurden hier rund 215.000 Pkw-Führerscheine ausgestellt. Von 17,9 Millionen Einwohnern bekamen immerhin 1,20 % ihre Fahrerlaubnis. In Bayern auf Platz 2 waren es dagegen nur gute 159.000. Bei 13 Millionen Einwohnern macht dies in der Relation jedoch eine geringfügig höhere Summe von 1,22 % aus. Baden-Württemberg landet mit einer absoluten Menge von rund 140.000 ausgestellten Führerscheinen auf Platz 3. Prozentual steht das Land jedoch mit 1,27 % von 11 Millionen Einwohnern besser da, als die Erstplatzierten. Zum Vergleich: Auf dem letzten Platz liegt das Saarland mit kaum mehr als 11.000 ausgestellten Fahrerlaubnissen. Bei knapp 1 Millionen Einwohnern macht dies ein relative Summe von 1,10 % aus.

Relativer Spitzenreiter ist Niedersachsen mit 1,28 % von 7,9 Mio. Einwohnern, die einen Führerschein ausgestellt bekamen.

Zahlen und Fakten rund um die Führerscheinprüfungen

Anzahl der durchgeführten Theorieprüfungen
zahlen-fakten-anzahl-fahr-flugschulen-deutschland.jpg

Deutschlandweit lag die Zahl der theoretischen Prüfungen im Jahr 2017 bei 1,8 Millionen. Im Vergleich zum Jahr 2005 ist keine große Abweichung zu verzeichnen, denn da waren es 1,81 Millionen durchgeführte Theorieprüfungen. In der Zwischenzeit gab es jedoch große Schwankungen: Der niedrigste Wert kam 2013 zustande, da waren es nur 1,47 Millionen, der Höchstwert lag im Jahre 2007 bei 1,91 Millionen.

Durchfallquote der theoretischen Prüfungen
zahlen-fakten-durchfallquote-theoretische-pruefung.jpg


Leider besteht nicht jeder gleich beim ersten Versuch die Theorieprüfung. Wer mehr als 10 Fehlerpunkte hat oder mindestens 2 Fragen falsch beantwortet, die mit 5 Fehlerpunkten bewertet werden, muss die Prüfung wiederholen. Im Abstand von 2 Wochen kann die theoretische Prüfung jedoch so oft wie nötig erneut abgelegt werden.
Im Jahr 2017 mussten in NRW 35 % der Fahrschüler die theoretische Prüfung wiederholen. Damit steht das Bundesland vergleichsweise gut da. An der Spitze steht Sachsen-Anhalt mit 44,9 % durchgefallener Theorieprüfungen. Platz 2 teilen sich Berlin und Mecklenburg-Vorpommern mit jeweils 44,3 % nicht bestandener Prüfungen.
Insgesamt lag die Durchfallquote der theoretischen Prüfung in Deutschland bei 36,8 %. Die Zahl ist damit in den vergangenen Jahren stark angestiegen, 2015 lag sie noch bei 28,4 %.

Gut zu wissen!

good to know tip

Wir bei der 123FAHRSCHULE arbeiten stetig daran, diese Werte zu verbessern. Dafür stellen wir unseren Fahrlehrern die jeweiligen Daten unserer Apps zur Verfügung, damit sie noch gezielter auf die Stärken und Schwächen ihrer Schüler eingehen können. Dadurch ist die Erfolgsquote unserer Fahrschüler besonders hoch.

Zahl der praktischen Prüfungen in Deutschland

zahlen-fakten-anzahl-durchgefuehrte-prakitsche-pruefungen.jpg
Nach bestandener Theorieprüfung und ausreichend Fahrstunden, kannst du deine praktische Fahrprüfung machen. In Deutschland wurden im Jahr 2017 insgesamt 1,66 Millionen Fahrprüfungen abgelegt. Damit wurde fast wieder die Anzahl von 1,7 Millionen praktischen Prüfungen erreicht, die es noch im Jahr 2005 waren. In der Zwischenzeit hat es starke Schwankungen gegeben, im Zeitraum zwischen 2009 und 2014 ist die Zahl deutlich gesunken, nahm danach jedoch wieder stetig zu.

Nicht bestandene praktische Prüfungen

zahlen-fakten-anteil-nicht-bestandener-praktischer-pruefungen.jpg
Immer wieder kommt es auch bei der praktischen Führerscheinprüfungen dazu, dass Schüler nicht bestehen und die Prüfung wiederholen müssen. Genau wie bei der Theorieprüfung ist dies beliebig oft möglich. Du musst aber auch bei der praktischen Prüfung jedes mal mindestens 2 Wochen warten, bis du die Prüfung erneut ablegen darfst.

Im Jahr 2017 wurde bei der Zahl der nicht bestandenen Fahrprüfungen mit 28,1 % ein neuer Höchstwert erreicht. Bisher waren es höchstens 26,6 % gewesen, im Jahr 2005 lag die Durchfallquote noch bei 25,2 %.

NRW liegt bei der Zahl der durchgefallenen praktischen Prüfungen im Jahr 2017 im unteren Drittel des Ländervergleichs mit 28,9 %. Beim Spitzenreiter Hamburg waren es dagegen ganze 41,6 %, auf Platz 2 liegt mit 38,8 % Bremen. Am besten steht Baden-Württemberg da, dort waren nur 24,1 % der Fahrprüfungen nicht erfolgreich.







Wie viele Menschen in Deutschland haben einen Führerschein?
zahlen-fakten-anzahl-personen-deutschland-fuehrerschein.jpg


Unter den 80 Millionen Einwohnern in Deutschland sind die meisten im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. In die Statistiken wurden die ca. 70 Millionen deutschen Einwohner eingerechnet, die über 14 Jahre alt sind sowie alle Führerscheinklassen. Demnach hatten im Jahr 2017 genau 55,86 Millionen Menschen einen Führerschein, 14,09 Millionen Personen besaßen keine Fahrerlaubnis. Im Verlauf der vergangenen Jahre ist die Anzahl der Menschen mit Führerschein weitestgehend gleich geblieben. Zum Vergleich: Im Jahr 2014 waren 56,07 Millionen Menschen im Besitz eines Führerscheins, ohne gültige Fahrerlaubnis waren 14,39 Millionen Personen.