Warnzeichen im Straßenverkehr

Mit diesen Warnzeichen kannst du andere Verkehrsteilnehmer warnen!




Warnzeichen im Straßenverkehr

Manchmal entstehen im Straßenverkehr Situationen, in denen du andere vor einer potenziellen Gefahr warnen möchtest. Aber wann darfst du Warnzeichen wie Hupe, Lichthupe und Warnblinklicht überhaupt benutzen? Lerne auch mehr über die allgemeinen Beleuchtungseinrichtungen am Fahrzeug oder darüber, was du beim Abschleppen noch beachten musst, außer den Warnblinker einzuschalten.


 

Welche Warnzeichen gibt es im Straßenverkehr?

Wenn du im Straßenverkehr in eine Situation gerätst, in der du dich oder andere gefährdet siehst, hast du verschiedene Möglichkeiten, die anderen Verkehrsteilnehmer zu warnen. Je nach Situation entscheidest du dich zwischen Hupe, Lichthupe und Warnblinklicht.

Wann verwendest du die Hupe?

Grundsätzlich wird die Hupe verwendet, um andere in einer akuten Gefahrensituation zu warnen. Da eine Hupe aber nicht unnötig erschrecken oder irritieren sollte, muss sie den Vorgaben entsprechen und darf beispielsweise nicht eine Folge verschieden hoher Töne erzeugen. Wann die Hupe genau verwendet werden darf, hängt ansonsten davon ab, ob du dich innerhalb oder außerhalb einer geschlossenen Ortschaft befindest.

fahrer_schlägt_auf_hupe-1-w800px.jpg

Zu welchem Zweck darf die Hupe außerorts benutzt werden?

Außerhalb geschlossener Ortschaften darf die Hupe nicht nur als Warnsignal fungieren. Du darfst damit auch Überholabsichten ankündigen.

Zu welchem Zweck darf die Hupe innerorts betätigt werden?
Innerorts darf die Hupe nur in akuten Gefahrensituationen verwendet werden.



Achte darauf, dass du nicht durch ein zu lautes Radio, Kopfhörer oder Defekte am Fahrzeug, wie z.B einen defekten Auspuff, die Warnsignale der anderen Verkehrsteilnehmer überhörst. Überprüfe auch, ob deine Hupe funktionsfähig ist. Ist eine Sicherung durchgebrannt oder die Betätigungseinrichtung defekt, funktioniert die Hupe nicht.

Wann wird die Lichthupe benutzt?

Die Lichthupe kannst du, ebenso wie die akustische Hupe, als Warnzeichen für andere Verkehrsteilnehmer benutzen. Außerhalb geschlossener Ortschaften darfst du mit der Lichthupe auch dein Überholen ankündigen. Häufig wird sie ebenfalls dazu verwendet, andere Fahrer, z. B. an einer Engstelle, zum Weiterfahren aufzufordern. Eigentlich ist eine solche Verwendung der Lichthupe nicht erlaubt, dennoch ist es gängige Praxis. Denke aber daran, dass die Lichthupe nie eine Garantie für freie Fahrt ist.

Worauf kann Warnblinklicht hinweisen?

Warnblinklicht muss verwendet werden, wenn du einen Unfall oder eine Panne hast sowie beim Abschleppen. Du kannst es aber auch benutzen, um andere Fahrer z. B. vor einem Stau oder vor besonders langsamer Fahrt auf einer eigentlich schnell befahrenen Straße zu warnen.


Das könnte dich zum Thema Verhalten in besonderen Situationen ebenfalls interessieren: