Vorschriftzeichen

Hier erfährst du, welche Vorschriftzeichen es unter den Verkehrszeichen gibt.










Vorschriftszeichen unterteilen sich in zwei verschiedene Kategorien: Verbotsschilder und Gebotsschilder. Verbotsschilder sind meist rund, mit einem roten Rand auf weißem Grund. Gebotsschilder sind häufig auch rund. Sie haben jedoch meist weiße Symbole auf blauem Grund.


Vorschriftzeichen dienen nicht nur zur Orientierung oder Information der Fahrer. Wie die Namen “Gebotsschilder” und “Verbotsschilder” es vielleicht schon vermuten lassen, handelt es sich bei diesen Verkehrszeichen um (sichtbar gemachte) Gesetze. Du musst dich also unbedingt an die Anweisungen der Vorschriftszeichen halten. Wenn du ein Vorschriftzeichen nicht beachtest, drohen dir Bußgelder, Punkte in Flensburg, Fahrverbote oder auch eine Probezeitverlängerung.

Wodurch werden Warte- und Haltgebote vorgegeben?

Andreaskreuz

Verkehrszeichen-Andreaskreuz.jpg


Das Andreaskreuz gehört zu den Gebotsschildern, es steht – zum Teil auch waagerecht – vor Bahnübergängen. Hier musst du dem Schienenverkehr Vorrang gewähren.


Du darfst bis zu 10 Meter vor dem Verkehrszeichen nicht halten, wenn du es sonst verdecken würdest. Innerhalb geschlossener Ortschaften darfst du 5 Meter, außerhalb geschlossener Ortschaften 50 Meter davor und dahinter nicht parken. Befindet sich ein Blitzpfeil in der Mitte des Andreaskreuzes bedeutet das, dass die Bahnstrecke eine Spannung führende Oberleitung hat.


Vorfahrt gewähren

Verkehrszeichen-Vorfahrt-gewähren.jpg

Das Gebotsschild sagt dir, dass du dem Verkehr auf der kreuzenden Straße Vorfahrt gewähren musst. Fahre daher langsam an die Kreuzung heran. Du darfst bis zu 10 Meter vor dem Verkehrszeichen nicht halten, wenn du es sonst verdecken würdest.


Es gibt einige Zusatzzeichen, durch die das “Vorfahrt gewähren”-Schild ergänzt werden kann:

Verkehrszeichen-Zusatzzeichen-kreuzender-Radweg.jpg

Ein Radweg kreuzt deine Fahrbahn. Du musst den Radfahren Vorfahrt gewähren.

Verkehrszeichen-Zusatzzeichen-Straßenbahn.jpg

Kreuzende Straßenbahnen haben hier Vorfahrt.

Verkehrszeichen-Zusatzzeichen-Stop-100m.jpg


Mit diesem Zusatzschild wird ein Stoppschild angekündigt. Du musst also nach 100 Metern anhalten.

Halt. Vorfahrt gewähren.

Verkehrszeichen-Halt.-Vorfahrt-gewähren.jpg

Dieses Gebotsschild ist allgemein als Stoppschild bekannt. Du musst hier in jedem Fall vollständig anhalten, selbst wenn auf der Vorfahrtsstraße keine Fahrzeuge passieren wollen. Bleibe an der Haltelinie stehen. Wenn keine Haltelinie vorhanden ist, fährst du vor, bis du die andere Straße einsehen kannst. Das ist die sogenannte Sichtlinie. Du darfst bis zu 10 Meter vor dem Verkehrszeichen nicht halten, wenn du es sonst verdecken würdest.

Verkehrszeichen-Zusatzzeichen-abknickende-Vorfahrtstraße.jpg

Dieses Zusatzzeichen zeigt dir den Verlauf der Vorfahrtsstraße.



Vorrang des Gegenverkehrs

Verkehrszeichen-Vorrang-des-Gegenverkehrs(1).jpg
Dieses Verkehrsschild steht meist an Stellen, die du nicht zeitgleich mit dem Gegenverkehr passieren kannst. Hier musst du den Gegenverkehr zuerst passieren lassen.



Welche Verkehrszeichen markieren die vorgeschriebene Fahrtrichtung?

Diese Verkehrszeichen zählen zu den Gebotsschildern. Du musst der vorgegebenen Fahrtrichtung folgen. Die dargestellten Verkehrsschilder können durch entsprechende Pfeile nach links auch die Fahrt nach links vorschreiben.


Rechts

vorschriftzeichen-rechts-fahren.png
Nach diesem Verkehrszeichen musst du rechts abbiegen. Du musst trotzdem blinken.


Hier rechts

hier-rechts-vorschriftzeichen-123fahrschule.png
Du musst vor dem Verkehrszeichen rechts abbiegen.


Geradeaus oder rechts

geradeaus-oder-rechts-vorschriftzeichen-verkehrszeichen.png
Du darfst nur geradeaus oder rechts fahren. Blinke entsprechend und ordne dich frühzeitig ein.


Kreisverkehr

Kreisverkehr-vorschriftszeichen-verkehrszeichen-123fahrschule.png
Folge der vorgeschriebenen Fahrtrichtung. In Deutschland, sowie in allen anderen Ländern mit Rechtsverkehr, ist diese immer rechts. Du darfst in einem Kreisverkehr nicht halten. Beim Einfahren in den Kreisverkehr blinkst du nicht, beim Ausfahren blinkst du rechtzeitig.


Einbahnstraße

Einbahnstraße-vorschriftzeichen-verkehrszeichen-123fahrschule.png

Dieses Gebotsschild steht parallel zur Fahrbahn. Es schreibt dir eine Fahrtrichtung vor. Sei dennoch vorsichtig: Polizei, Feuerwehr oder Krankenwagen könnten dir trotzdem entgegenkommen. In Einbahnstraßen darfst du weder wenden noch rückwärtsfahren. Du fährst hier rechts und überholst links. Nur Straßenbahnen dürfen auch rechts überholt werden.

Verkehrszeichen-Zusatzschild,-Radverkehr-in-beide-Richtungen-freigegeben.jpg

Dieses Zusatzschild gibt an, dass Radfahrer die Straße in beide Richtungen benutzen dürfen.


Rechts vorbei

verkehrszeichen-rechts_vorbei.png


Ein solches Gebotsschild gibt an, dass du z. B. an einer Verkehrsinsel oder einer Baustelle rechts vorbeifahren musst. Zum Ausscheren musst du dennoch blinken. Das Verkehrszeichen verbietet dir nicht, in eine links liegende Straße abzubiegen.

An welchen Verkehrszeichen erkennst du Sonderwege?

Diese Verkehrsschilder sind Gebotsschilder. Die angezeigte Gruppe Verkehrsteilnehmer muss den entsprechenden Sonderweg nutzen. Anderen Verkehrsteilnehmern ist die Nutzung untersagt, es sei denn ein Zusatzzeichen erlaubt ihnen die Benutzung des Weges.


Radweg

Verkehrszeichen-Radweg.jpg
Radfahrer müssen diesen Weg nutzen. Wenn ein Zusatzzeichen dir das Befahren erlaubt, musst du hier trotzdem mit reduzierter Geschwindigkeit fahren und auf Radfahrer besondere Rücksicht nehmen.

Reitweg

Verkehrszeichen-Reitweg.jpg
Falls du hier fahren darfst: Fahre langsam und nimm Rücksicht auf Reiter.


Gehweg

Verkehrszeichen-Gehweg.jpg
Dieses Verkehrsschild steht nur dort, wo der Gehweg baulich nicht deutlich wird.



zusatzzeichen_lieferverkehr_frei.png

Dieses Zusatzschild erlaubt dir den Gehweg zu nutzen, wenn du Waren auslieferst oder abholst. Du darfst hier nur Schrittgeschwindigkeit (4-7 km/h) fahren und musst auf die Fußgänger besondere Rücksicht nehmen.



Gemeinsamer Geh- und Radweg


Verkehrszeichen-Gemeinsamer-Geh-und-Radweg.jpg

Der Sonderweg wird von Fußgängern und Radfahrern geteilt. Die Radfahrer müssen auf Fußgänger Rücksicht nehmen und ihre Geschwindigkeit anpassen.



Getrennter Rad- und Gehweg


Verkehrszeichen-Getrennter-Geh-und-Radweg.jpg

Der Bereich für Fußgänger ist von dem Bereich für Radfahrer baulich oder durch Markierungen getrennt.



Beginn einer Fußgängerzone

Verkehrszeichen-Beginn-einer-Fußgängerzone.jpg
Falls ein Zusatzzeichen dir das Befahren erlaubt, darfst du hier dennoch nur mit Schrittgeschwindigkeit (4-7 km/h) fahren. Du musst auf Fußgänger besondere Rücksicht nehmen.



Beginn einer Fahrradstraße


Verkehrszeichen-Beginn-einer-Fahrradstraße.jpg

Hier gilt fahrzeugunabhängig eine Höchstgeschwindigkeit von 30 km/h. Mit dem Auto darfst du eine solche Straße nur befahren, wenn ein Zusatzzeichen es dir erlaubt. Du darfst Radfahrer nicht gefährden oder behindern und musst dein Tempo ggf. weiter verringern.




Verkehrszeichen-Ende-einer-Fußgängerzone.jpg

Ende einer Fußgängerzone


Verkehrszeichen-Ende-einer-Fahrradstraße.jpg

Ende einer Fahrradstraße



Bussonderfahrstreifen


verkehrszeichen-bussonderfahrstreifen.png

Der Fahrstreifen ist eigentlich nur für Linienbusse, wird aber teils für Taxen oder Radfahrer freigegeben.



Welche Verkehrsverbot-Schilder gibt es?

Wie es der Name schon sagt, gehören die Verkehrsverbote zu den Verbotsschildern. Sie geben an, welche Verkehrsteilnehmer auf einer bestimmten Straße nicht fahren dürfen.

Verbotsschilder sind in der Regel rund, mit einem roten Rand auf weißem Grund.


Tipp:

Mit dem Merksatz “Rund und rot heißt meist Verbot!” kannst du dir ganz einfach merken, wie Verbotsschilder aussehen.


Verbot für Fahrzeuge aller Art

Verkehrszeichen-Verbot-fuer-Fahrzeuge-aller-Art.jpg
Das Verbot gilt nicht für Tiere oder Handfahrzeuge. Krafträder, Fahrräder und Personal Transporter (Segways und Co.) darfst du hier nur mitnehmen, wenn du sie schiebst.



Auch Verbotsschilder können durch Zusatzzeichen ergänzt werden:

Verkehrszeichen-Verbot-fuer-Fahrzeuge-aller-Art,-Zusatzzeichen_-Anlieger-frei.jpg

Du darfst die Straße benutzen, wenn du hier wohnst oder einen Bewohner der Straße besuchen möchtest.



zusatzzeichen_wintersport.png

Auf der Straße ist Wintersport erlaubt. Diese Straßen werden häufig weder geräumt noch gestreut.



zusatzzeichen_spielende_kinder.png

Kinder dürfen auf der Fahrbahn und auf den Seitenstreifen spielen.



Verkehrszeichen-Zusatzzeichen-Elektrofahrzeuge-frei.jpg

Elektrisch betriebene Fahrzeuge dürfen diese Straße benutzen.


Verbot für Kraftwagen

Verkehrszeichen-Verbot-fuer-Kraftwagen.jpg
Kraftwagen und sonstige mehrspurige Kraftfahrzeuge dürfen diese Straße nicht benutzen. Pkw und Lkw dürfen hier beispielsweise nicht fahren, Motorräder aber schon.

Verbot für Kraftfahrzeuge


verkehrszeichen-verbot_für_kraftfahrzeuge.png

Das Verbot gilt für Krafträder (mit und ohne Beiwagen), Kleinkrafträder, Mofas, sowie für Kraftwagen und mehrspurige Kraftfahrzeuge.



Verbot für Kraftfahrzeuge über 3,5 t

Verkehrszeichen-Verbot-fuer-Kraftfahrzeuge-ueber-3,5-t.jpg
Dieses Verbotsschild gilt für alle Kraftfahrzeuge mit einer zulässigen Gesamtmasse von über 3,5 Tonnen, unabhängig von der tatsächlichen Gesamtmasse. Das Gewicht von Anhängern und Zugmaschinen wird dabei addiert. Ausgenommen sind Pkw und Busse.


Verkehrszeichen-Zusatzzeichen-7,5-t.jpg

Das Verbotsschild kann durch ein Zusatzschild geändert werden. Ist z. B. das Gewicht “7,5 t” auf dem Zusatzschild angegeben, gilt das Verbotsschild nur für Fahrzeuge mit über 7,5 Tonnen zulässigem Gesamtgewicht.



Verbot für Krafträder

Verkehrszeichen-Verbot-fuer-Krafträder.jpg
Dieses Verbotsschild gilt für Krafträder (mit und ohne Beiwagen), Kleinkrafträder und Mofas.




Verkehrszeichen-Verbot-fuer-Radverkehr.jpg
Verbot für Radverkehr


Verkehrszeichen-Verbot-fuer-Mofas.jpg
Verbot für Mofas


Verkehrszeichen-Verbot-für-Fußgänger.jpg

Verbot für Fußgänger

Verkehrszeichen-Verbot-fuer-kennzeichnungspflichtige-Kraftfahrzeuge-mit-gefährlichen-Guetern.jpg
Verbot für kennzeichnungspflichtige Kraftfahrzeuge mit gefährlichen Gütern


Tatsächliche Masse

verkehrszeichen-tatsaechliche_masse.png

Fahrzeuge, die schwerer als das angegebene Gewicht (hier 5,5 Tonnen) sind, dürfen hier nicht fahren. Bei Fahrzeugkombinationen zählt das Gewicht jedes Fahrzeugs einzeln. Z. B. wird das Gewicht deines Autos getrennt von dem Gewicht des Anhängers gezählt. Überschreitet eines der Fahrzeuge das Gewicht, darfst du die Straße nicht nutzen.

Tatsächliche Achslast

Verkehrszeichen-Tatsächliche-Achslast.jpg
Fahrzeuge mit einem höheren Gewicht pro Achse dürfen die Straße nicht benutzen.

Tatsächliche Breite

Verkehrszeichen-Tatsächliche-Breite.jpg
Wenn dein Fahrzeug breiter ist, als auf dem Verbotsschild angegeben, darfst du hier nicht fahren. Denke daran, die Breite der Außenspiegel miteinzurechnen.



Tatsächliche Höhe

Verkehrszeichen-Tatsächliche-Höhe.jpg
Ist dein Fahrzeug höher, als die auf dem Verkehrsschild angegebene Höhe, darfst du die Strecke nicht befahren. Denke auch an eine auf dem Dach befestigte Radioantenne und schraube sie bei Bedarf ab.



Tatsächliche Länge

Verkehrszeichen-Tatsächliche-Länge.jpg
Dieses Verbotsschild gilt für Fahrzeuge und Fahrzeugkombinationen, die diese Gesamtlänge überschreiten.

Verbot der Einfahrt

Verkehrszeichen-Verbot-der-Einfahrt.jpg
Du darfst nicht in diese Straße einfahren. Bedenke aber, dass dennoch Fahrzeuge aus dieser Straße herauskommen können, denn dieses Verkehrsschild steht z. B. häufig am Ende von Einbahnstraßen.

Verkehrszeichen-Zusatzschild,-Radverkehr-in-beide-Richtungen-freigegeben.jpg

Ist ein solches Zusatzzeichen unter dem “Verbot der Einfahrt”-Schild angebracht, dürfen Radfahrer in die Straße einfahren.

Schneeketten vorgeschrieben

Verkehrszeichen-Schneeketten-vorgeschrieben.jpg
Dieses Vorschriftszeichen zählt zu den Gebotszeichen. Hier darfst du nur mit Schneeketten fahren. Die höchste erlaubte Geschwindigkeit beträgt daher 50 km/h.


Verbot für Fahrzeuge mit wassergefährdender Ladung

Verkehrszeichen-Verbot-für-Fahrzeuge-mit-wassergefährdender-Ladung.jpg

Wenn du mehr als 20 Liter einer wassergefährdenden Flüssigkeit dabei hast, darfst du diese Straße nicht benutzen. Dazu zählt z. B. auch ein großer Eimer mit Farbe.


Verkehrsverbots zur Verminderung schädlicher Luftverunreinigungen in der Zone


verkehrszeichen-beginn_umweltzone.png

In so eine Zone darfst du nicht einfahren. Häufig gibt es jedoch Ausnahmen, die durch Zusatzzeichen geregelt werden.


verkehrszeichen-umweltzone_plaketten.png

Dieses Zusatzzeichen hebt das obige Verbotsschild für Kraftfahrzeuge mit einer entsprechenden Plakette auf.


verkehrszeichen-ende_umweltzone.png

Ende eines Verkehrsverbots zur Verminderung schädlicher Luftverunreinigungen in der Zone.


Verbot des Wendens

Verkehrszeichen-Verbot-des-Wendens.jpg

Solche Verbotsschilder stehen häufig auf Fahrbahnen mit Mittelinsel, an denen Wenden zwar möglich wäre, aber den Gegenverkehr gefährden oder behindern würde. Du darfst hier zwar nicht wenden, aber trotzdem nach links abbiegen.

Verbot des Unterschreitens des angegebenen Mindestabstandes

Verkehrszeichen-Verbot-des-Unterschreitens-des-angegebenen-Mindestabstandes.jpg
Kraftfahrzeuge mit einer zulässigen Gesamtmasse über 3,5 Tonnen und Zugmaschinen dürfen den angegebenen Mindestabstand zu einem vorausfahrenden Kraftfahrzeug gleicher Art nicht unterschreiten. Pkw und Busse sind von diesem Verbot ausgenommen.

Durch welche Verkehrsschilder werden Geschwindigkeitsbeschränkungen und Überholverbote angezeigt?

Zulässige Höchstgeschwindigkeit

Verkehrszeichen-Zulässige-Höchstgeschwindigkeit.jpg
Dieses Verbotsschild untersagt dir, schneller als mit der angegebenen Höchstgeschwindigkeit zu fahren.


zusatzzeichen_bei_naesse.png

Dieses Zusatzzeichen gibt an, dass du die auf dem Verkehrszeichen angegebene Höchstgeschwindigkeit nur bei Nässe nicht überschreiten darfst.

Beginn einer Tempo 30-Zone

Verkehrszeichen-Beginn-einer-Tempo-30-Zone.jpg
Du darfst innerhalb der gesamten Zone nicht schneller als mit der angegebenen Höchstgeschwindigkeit fahren.


Ende einer Tempo 30-Zone

Verkehrszeichen-Ende-einer-Tempo-30-Zone.jpg

Vorgeschriebene Mindestgeschwindigkeit

Verkehrszeichen-Vorgeschriebene-Mindestgeschwindigkeit.jpg
Hier musst du mindestens mit der angegebenen Geschwindigkeit fahren, solange dies nicht durch äußere Umstände wie Straßen-, Verkehrs-, Sicht-, oder Wetterverhältnisse verhindert wird. Wenn du nicht so schnell fahren kannst oder darfst (z.B. aufgrund von Fahrzeugeigenschaften oder persönlicher Fähigkeiten), darfst du eine so gekennzeichnete Straße nicht benutzen.



Überholverbot für Kraftfahrzeuge aller Art

Verkehrszeichen-ueberholverbot-fuer-Kraftfahrzeuge-aller-Art.jpg
Krafträder ohne Beiwagen, Fahrräder mit Hilfsmotor, Straßenbahnen und nicht motorisierte Fahrzeuge dürfen trotzdem überholt werden.


Verkehrszeichen-Zusatzschild-Länge-des-Überholverbots.jpg

Wenn durch ein solches Zusatzschild die Länge des Überholverbots angegeben ist, wird das Ende des Überholverbots nicht mehr extra gekennzeichnet.


Überholverbot für Kraftfahrzeuge über 3,5 t

Verkehrszeichen-ueberholverbot-fuer-Kraftfahrzeuge-ueber-3,5-t.jpg
Kraftfahrzeuge mit einer zulässigen Gesamtmasse von über 3,5 Tonnen inklusive Anhänger und Zugmaschinen dürfen nicht überholen. Hiervon ausgenommen sind Pkw und Busse.


Verkehrszeichen-Zusatzzeichen-2,8-Tonnen.jpg

Mit einem solchen Zusatzzeichen gilt das Verbotsschild schon für Kraftfahrzeuge mit einer zulässigen Gesamtmasse über 2,8 Tonnen einschließlich Anhänger.



Verkehrszeichen-Zusatzzeichen-Busse,-Pkw-mit-Anhänger.jpg

Dieses Zusatzschild weitet das Verbotsschild auf Busse und Pkw mit Anhänger aus.





Verkehrszeichen-Ende-der-zulässigen-Höchstgeschwindigkeit.jpg
Ende der zulässigen Höchstgeschwindigkeit 

Verkehrszeichen-Ende-der-vorgeschriebenen-Mindestgeschwindigkeit.jpg
Ende der vorgeschriebenen Mindestgeschwindigkeit 


Verkehrszeichen-Ende-des-Überholverbots-für-Kraftfahrzeuge-über-3,5-t.jpg
Ende des Überholverbots für Kraftfahrzeuge über 3,5 t 

Verkehrszeichen-Ende-sämtlicher-streckenbezogener-Geschwindigkeitsbeschränkungen-und-ueberholverbote.jpg
Ende sämtlicher streckenbezogener Geschwindigkeitsbeschränkungen und Überholverbote

 


Wichtig:

Wenn die Länge einer Geschwindigkeitsbegrenzung oder eines Überholverbotes durch ein Zusatzzeichen angegeben ist, oder das Vorschriftszeichen zusammen mit einem Gefahrzeichen angebracht ist und deutlich ist, dass die Gefahr nicht mehr besteht, wird das Ende nicht durch ein Schild gekennzeichnet.


Durch welche Schilder werden Halt- und Parkverbote gekennzeichnet?

Die durch die folgenden Verbotsschilder angeordneten Halteverbote gelten nur auf der Straßenseite, auf der die Vorschriftzeichen stehen. Durch die nächste Kreuzung oder Einmündung auf der gleichen Straßenseite werden sie aufgehoben.


Absolutes Halteverbot

Verkehrszeichen-Absolutes-Halteverbot.jpg
Hier darfst du weder auf der Fahrbahn parken, noch halten.



zusatzzeichen_fahrbahn_und_seitenstreifen.png

Dieses Zusatzzeichen weitet das Verbotsschild auf den Seitenstreifen aus.




Verkehrszeichen-Zusatzzeichen-nur-Seitenstreifen.jpg

Durch dieses Zusatzzeichen gilt das Halteverbot nur für den Seitenstreifen und nicht für die Fahrbahn.





Eingeschränktes Halteverbot

Verkehrszeichen-Eingeschränktes-Halteverbot.jpg
Hier darfst du nicht länger als 3 Minuten auf der Fahrbahn halten. Ausnahme: Du lässt jemanden ein- bzw. aussteigen oder be- bzw. entlädst dein Auto. Ladegeschäfte musst du dennoch zügig durchführen.

Verkehrszeichen-Zusatzzeichen-Schwerbehinderte-ausgenommen.jpg

Dieses Zusatzzeichen nimmt Schwerbehinderte mit besonderem Parkausweis von dem Halteverbot aus. Diese Ausnahme gilt nur, wenn der Parkausweis gut lesbar ausgelegt oder angebracht ist.

Verkehrszeichen-Zusatzzeichen-Parkausweis-Bewohnerparken.jpg

Durch dieses Zusatzzeichen dürfen Bewohner mit besonderem Parkausweis parken, wenn der Parkausweis gut lesbar ausgelegt oder angebracht ist.

Zusatzzeichen_zeitliche_beschraenkung_16-18_uhr.png

Ein solches Zusatzzeichen begrenzt das Halteverbot zeitlich. In diesem Beispiel gilt das Verbot von 16 bis 18 Uhr. Außerhalb dieser beiden Stunden dürftest du hier also halten.

Manchmal sind auf diesen Schildern zusätzlich Pfeilmarkierungen. Durch das Verbotsschild mit dem Pfeil zur Fahrbahn wird der Anfang einer Halteverbotsstrecke gekennzeichnet, durch das Schild mit dem Pfeil von der Fahrbahn weg, wird das Ende gekennzeichnet. Verbotsschilder mit Pfeilen in beide Richtungen werden auf langen Verbotsstrecken zur Erinnerung aufgestellt, d. h. vor und hinter dem Verkehrszeichen gilt das Halteverbot.


Beginn eines eingeschränkten Halteverbots für eine Zone


Verkehrszeichen-Beginn-eines-eingeschränkten-Halteverbots-für-eine-Zone.jpg

In der gesamten Zone gilt eingeschränktes Halteverbot. Dieses kann, durch die gleichen Zusatzschilder wie beim “Eingeschränktes Halteverbot”-Schild, teilweise aufgehoben werden.



Ende eines eingeschränkten Halteverbots für eine Zone

Verkehrszeichen-Ende-eines-eingeschränkten-Halteverbots-fuer-eine-Zone.jpg

Wie werden Seitenstreifen, Haltestellen und Taxenstände beschildert?

Seitenstreifen befahren

Verkehrszeichen-Seitenstreifen-befahren.jpg

Der Seitenstreifen wird hier wie ein rechter Fahrstreifen benutzt.



Verkehrszeichen-Zusatzzeichen-_Ende-in-.-m_.jpg

Dieses Zusatzzeichen kündigt die Aufhebung der Anordnung nach einer festgelegten Strecke an.

Seitenstreifen nicht mehr befahren

Verkehrszeichen-Seitenstreifen-nicht-mehr-befahren.jpg

Ab hier darf der Seitenstreifen nicht mehr als Fahrstreifen benutzt werden.

Seitenstreifen räumen

Verkehrszeichen-Seitenstreifen-räumen.jpg

Wenn du auf dem Seitenstreifen fährst, musst du dich jetzt wieder links einordnen.




Gut zu wissen:

Wenn die Straße mehr als zwei reguläre Fahrspuren hat, werden auf den Verkehrsschildern entsprechend mehr Pfeile dargestellt.


Haltestelle

Verkehrszeichen-Haltestelle(1).jpg
Dieses Verkehrszeichen markiert eine Haltestelle. Du darfst Fahrgäste weder behindern noch gefährden. In einer Zone von 15 Metern vor und hinter dem Vorschriftzeichen darfst du nicht parken, Halten ist jedoch erlaubt.

Taxenstand

Verkehrszeichen-Haltestelle.jpg
Der Platz hier ist für Taxen reserviert. Hier darfst du nicht halten, du solltest aber mit an- und abfahrenden Taxen rechnen.

Was bedeuten die Markierungen?

Auch Markierungen zählen zu den Vorschriftzeichen, denn sie schreiben dir ein bestimmtes Verhalten vor.

Verkehrszeichen-Grafik-Fußgängerüberweg.jpg

Fußgängerüberweg

Diese Markierungen werden häufig auch “Zebrastreifen” genannt. Hier musst du Fußgänger die Straße überqueren lassen. Nähere dich langsam und halte nötigenfalls an. In einem Bereich von 5 Metern vor dem Überweg und auf dem Überweg gilt ein Halte- und Überholverbot.

Verkehrszeichen-Grafik-Haltlinie.jpg

Haltlinie

Wenn ein “Stoppschild”, Bahnschranken, eine Ampeln oder ein Polizist es anordnen, musst du an einer Haltelinie immer anhalten. Eventuell musst du danach an der Sichtlinie nochmal halten, um dich sicher einordnen zu können.

Verkehrszeichen-Grafik-Begrenzungen.jpg

(a)Fahrstreifenbegrenzung

Fahrstreifenbegrenzungen trennen deine Fahrbahn von anderen Fahrstreifen oder von der Fahrbahn des Gegenverkehrs ab. Sie können auch aus Doppellinien bestehen. Die durchgehenden Linien darfst du nicht überfahren.

(b)Fahrbahnbegrenzung

Eine Fahrbahnbegrenzung macht den Rand der Fahrbahn deutlich. Dabei kann sie zeitgleich auch einen Seitenstreifen oder einen Sonderweg (z. B. einen Radweg) abgrenzen.

Verkehrszeichen-Grafik-EinseitigeFahrstreifenbegrenzung.jpg

Einseitige Fahrstreifenbegrenzung

Fahrstreifen A: Wenn du hier fährst, darfst du die durchgezogene Linie nicht überfahren. Du darfst auf diesem Fahrstreifen nur parken, wenn zwischen der durchgezogenen Linie und deinem Auto noch mindestens 3 Meter Platz blieben.

Fahrstreifen B: Wenn du hier fährst, darfst du die Markierung überfahren und beispielsweise auf Fahrstreifen A wechseln.

Verkehrszeichen-Grafik-Pfeilmarkierungen.jpg

Pfeilmarkierungen

Pfeilmarkierungen helfen dir, dich frühzeitig einzuordnen. Wenn zwischen den Pfeilen Leitlinien oder Fahrstreifenbegrenzungen (durchgezogene Linien) sind, musst du an der folgenden Kreuzung oder Einmündung der vorgegebenen Fahrtrichtung folgen, d. h. du darfst die Fahrspur nicht mehr wechseln. Fahrzeuge, die sich eingeordnet haben, darfst du auch rechts überholen.

Verkehrszeichen-Grafik-Vorankündigungspfeil.jpg

Vorankündigungspfeil

Mit solchen Pfeilen werden Fahrstreifenbegrenzungen angekündigt oder es wird das Ende eines Fahrstreifens angezeigt.

Verkehrszeichen-Grafik-Sperrfläche.jpg

Sperrfläche

Du darfst Sperrflächen nicht benutzen. Diese Regelung ist unabhängig davon, was für ein Fahrzeug du fährst.

Verkehrszeichen-Grafik-Parkflächenmarkierungen.jpg

Parkflächenmarkierungen

Diese Markierungen ordnen an, wie du dein Fahrzeug zum Parken aufstellen musst. Durchgezogene Linien die zur Parkflächenmarkierung genutzt werden, dürfen überquert werden.

Verkehrszeichen-Grafik-GrenzmarkierungVerbote.jpg

Grenzmarkierung für Halt- oder Parkverbote

Solche Grenzmarkierungen kennzeichnen vorgeschriebene Halte- und Parkverbote. Sie können diese auch verlängern oder verkürzen.



Alle Linien können auch durch Markierungsknopfreihen ersetzt werden, oder z. B. durch Pflastersteinlinien ausgeführt werden.


Wichtig:

Weiße Markierungen werden durch gelbe Markierungen, Markierungsknopfreihen oder rot-weiße Leitmarken aufgehoben. Du darfst sie nur überqueren, wenn sie wie Leitlinien aussehen.


Das könnte dich zum Thema Verkehrszeichen ebenfalls interessieren: