FÜHRERSCHEIN KOSTEN

Was kostet der Auto-Führerschein?

Das solltest du unbedingt wissen:


1


Die Kosten für den Führerschein schwanken je nach Region.

2


Einige Gebühren sind Fixkosten, während die Grundgebühr und die Preise der Fahrstunden unterschiedlich hoch sein können.

3


Muss eine Prüfung wiederholt werden, steigen die Kosten.


 

Wer seinen Pkw-Führerschein machen möchte, sieht sich nicht nur mit der Wahl der Fahrschule konfrontiert, sondern steht auch vor der Frage, welche Kosten der Führerschein mit sich bringen wird. Doch warum unterscheiden sich die Führerscheinkosten so enorm? Grundsätzlich gibt es keine gesetzlich geregelte Gebührenordnung, welche die Preisstruktur in dieser Hinsicht stabilisieren könnte – selbst innerhalb derselben Stadt unterscheiden sich die Kosten für den Führerschein oft stark, sodass der angehende Fahrschüler sehr sorgfältig vergleichen sollte.

Ein solcher Vergleich ist leicht möglich, denn gemäß § 19 des deutschen Fahrlehrergesetzes (FahrlG) müssen die Entgelte jeder einzelnen Leistung der Fahrschule bekannt gemacht werden. Auch wenn es bei der Fahrerlaubnis einige feste Gebühren gibt, sind die Preise für die einzelnen Fahrstunden sowie die Grundgebühr variabel, sodass Fahrschulen bei der Preisgestaltung einigen Spielraum haben.

Wie sich die Kosten für den Führerschein zusammensetzen

Trotz der teils enormen Preisunterschiede kann man die ungefähren Kosten für einen Führerschein mit ein paar Tricks recht gut einschätzen. Der Grundbetrag muss z. B. alle Verwaltungskosten und die Kosten für die theoretische Ausbildung enthalten. Fixe Kosten für den Führerschein sind außerdem der Führerscheinantrag, die Theorieprüfung und die Praxisprüfung, deren Preise vom jeweiligen Bundesland festgelegt werden.

Zu den variablen Kosten zählen vor allem die Fahrstunden. Hier muss der Lehrer einschätzen, wie viele Stunden nötig sind, um den Fahrschüler optimal auf die Fahrt im Straßenverkehr vorzubereiten. Eine Fahrstunde à 45 Minuten kostet in der Regel je nach Region 35 € bis 60 €. An dieser Stelle schwanken die Kosten für einen Führerschein sehr stark, denn jeder Schüler benötigen unterschiedlich viel Zeit, um sicher fahren zu lernen. Oft reichen jedoch 10 bis 20 Stunden aus. Hinzu kommen die Sonderfahrten wie z. B. Autobahn-, Nacht- und Überlandfahrten.Als Letztes muss der angehende Fahrschüler noch den nötigen Kurs in erster Hilfe für 30 € bis 40 €, den Sehtest für exakt 6,43 € und die Passbilder für ca. 7 bis 18 € mit einberechnen.

Höhere Führerscheinkosten kommen hingegen mit dem Führerschein ab 17 auf den Fahrschüler zu. Die Registrierung der nötigen Begleitperson kostet jedoch lediglich ca. 18 € mehr, wenn eine Begleitperson eingetragen wird. Bei mehreren Begleitpersonen erhöhen sich die Zusatzkosten jeweils um weitere 10 € pro Person.Wählt man als Fahrschüler die passende Fahrschule aus, sollte man sich vorab über sämtliche, insbesondere die variablen, Kosten informieren.


 AB 99 € MIT DEM FÜHRERSCHEIN KLASSE B BEGINNEN

 

Die Zusammensetzung der Kosten sieht also wie folgt aus:

 

Kosten Fahrschule:

  • Grundgebühr
  • Lernmaterial
  • Lernsoftware
  • Fahrstunden
  • 12 Pflicht-Sonderfahrten
Prüfungsgebühren:

  • Prüfungsgebühren Theorie
  • Prüfungsgebühren Praxis
Sonstige Kosten:

  • Erste-Hilfe-Kurs
  • Sehtest
  • Passbilder
  • Führerscheinantrag



 Checkliste zum Vergleich von Fahrschulpreisen:

preisvergleich.jpg

Damit du die Preise von Fahrschulen noch besser vergleichen kannst, bieten wir eine Checkliste zum Fahrschulpreisvergleich an. Diese kannst du einfach herunterladen und ausdrucken und so die Kosten und Vorteile der einzelnen Fahrschulen direkt auf einen Blick vergleichen!

Wie man die Kosten für einen Führerschein am besten einschätzen kann

Dank des ADAC konnten sich die Fahrschulen deutschlandweit auf einen Richtwert einigen. Nicht jede Fahrschule orientiert sich zwingend an diesem Wert, doch im Allgemeinen trifft die Einschätzung zu: Die zu entrichtende Grundgebühr sollte laut dieser Richtlinie nicht mehr als das 10-fache einer Fahrstunde ausmachen, während eine Sonderfahrstunde maximal das 1,5-fache einer normalen Fahrstunde ausmachen darf.


Weil die Region bei den Führerschein-Kosten eine große Rolle spielt, sollten sich angehende Fahrschüler mit den ortsüblichen Preisen auseinandersetzen. Insbesondere zwischen Ost und West, aber auch zum Süden gibt es teils drastische Unterschiede, wie die folgende Statistik zeigt.

 

preisvergleich-führerschein.jpg