Führerschein Passbild: Das musst du wissen!

Du möchtest deinen Führerschein anmelden und brauchst noch ein Passfoto? Lies hier weiter und erfahre alles, was du zum Führerschein-Passbild wissen musst.








Passbild für den Führerschein: Hier erfährst du alles Wichtige


Wer seinen Führerschein machen möchte, muss beim Führerscheinantrag immer auch ein biometrisches Passbild abgeben. Aber wieso braucht man eigentlich ein Passbild für den Führerschein? Und welche Kriterien muss das Bild erfüllen. Hier findest du alle Informationen rund um das Thema Führerschein-Passbild.

Jeder Führerschein ist mit einem Passbild versehen, um die eindeutige Identifikation des Führerscheininhabers zu ermöglichen. Deshalb musst du beim Führerscheinantrag ein aktuelles biometrisches Passfoto vorlegen können, dass auf deinen Führerschein gedruckt wird. Um zu gewährleisten, dass immer ein möglichst aktuelles Passbild auf dem Dokument zu sehen ist, sind Führerscheine inzwischen nur noch 15 Jahre lang gültig. Danach müssen sie neu beantragt und ein neues Foto vorgelegt werden.

Wichtig!

important tip

Führerscheine, die noch vor dem 19. Januar 2013 ausgestellt wurden, sind noch bis zum 19. Januar 2033 ohne Neubeantragung gültig. Erst dann müssen auch sie verlängert werden und haben danach nur noch eine begrenzte Führerschein-Gültigkeit von 15 Jahren.

 

Passbild für den Führerschein direkt bei der 123FAHRSCHULE machen


Wenn du Schüler bei der 123FAHRSCHULE bist, musst du für das Passbild nicht extra zum Fotografen gehen, sondern kannst es direkt bei uns machen lassen. Das geht im Rahmen des Erste-Hilfe-Kurses. Innerhalb eines Tages findet der gesamte Erste-Hilfe-Kurs statt und noch am gleichen Tag kannst du dein Passbild und in vielen Filialen auch deinen Sehtest machen lassen. Bei der Buchung eines unserer Sparpakete sind die Kosten dafür bereits im Preis inbegriffen.

Alle Dokumente für deinen Führerscheinantrag werden in deiner 123FAHRSCHULE-App hochgeladen. So kannst du jederzeit überblicken, was du bereits erledigt hast und was du für die Antragstellung noch benötigst.




Jetzt anmelden und Tesla Fahrstunden sichern




Besonderheiten beim Passbild für den Führerschein

Biometrisches Passbild


Seit dem 01. November 2010 müssen alle Lichtbildausweise mit einem biometrischen Passbild versehen sein. Dies gilt auch für den Führerschein, da er als amtliches Ausweisdokument zählt. Ein Foto muss genauen Normen entsprechen, um als biometrisch zu gelten. Dazu zählen z. B.:

  • 35 x 45 mm Größe im Hochformat
  • 70 - 80 % des Fotos müssen von der Gesichtshöhe eingenommen werden (von der Kopfoberkante bis zur Kinnlinie)
  • 600 dpi optimale Auflösung
  • Hintergrund muss hell und einfarbig sein
  • das Gesicht muss mittig im Bild sein, der Kopf gerade ausgerichtet
  • keine Irritationen wie Schatten, Reflexionen oder Haare im Gesicht
  • muss scharf, kontrastreich und gleichmäßig ausgeleuchtet sein
  • neutraler Gesichtsausdruck mit geschlossenem Mund und direktem Blick in die Kamera
  • geöffnete Augen mit Blickrichtung in die Kamera
  • keine Kopfbedeckung (Ausnahmen gelten bei religiös bedingten Kopfbedeckungen)

Durch diese Richtlinien soll eine eindeutigere Identifikation der Person ermöglicht werden. Die Gesichtszüge des Menschen – wie etwa der Abstand der Augen – kann genau gemessen und auch digital erfasst werden. Damit ein biometrisches Passbild den genannten Vorgaben entspricht, solltest du davon absehen, das Foto selbst aufzunehmen. Bei uns in der Fahrschule stehen professionelle Fotografen für dich bereit, die regelmäßig Passbilder aufnehmen und sich mit allen Vorgaben bestens auskennen. So hast du direkt alles beisammen ohne weiteren Aufwand. Und wenn du eines unserer Sparpakete oder einen Erste-Hilfe-Kurs gebucht hast, ist das Führerschein-Passfoto sogar bereits im Preis enthalten.


Führerschein-Passbild für Brillenträger


Solltest du ständig oder zumindest gelegentlich auf eine Sehhilfe angewiesen sein, fragst du dich vielleicht, ob du deine Brille auf dem Passbild für den Führerschein tragen darfst oder gar musst. Grundsätzlich bist du nicht dazu verpflichtet, deine Brille auf dem Führerschein-Passfoto zu tragen. Auf der Rückseite deines Führerscheins wird eine entsprechende Schlüsselnummer eingetragen, wenn du eine Sehhilfe benötigst. Diese Angabe ist bei einer Verkehrskontrolle entscheidend.
Es ist zwar erlaubt, eine Brille auf einem biometrischen Passfoto zu tragen, allerdings nur unter bestimmten Voraussetzungen:

  • der Rand der Brille darf die Augen nicht verdecken
  • Brillen mit getönten Gläsern sowie Sonnenbrillen sind nicht erlaubt
  • die Brillengläser dürfen keine Reflexionen auf dem Foto verursachen


Wenn du auf Nummer Sicher gehen möchtest, solltest du deine Brille für das Passfoto also besser ausziehen. Unsere Fotografen kennen sich natürlich mit allen Vorgaben bestens aus und weisen dich auch noch einmal darauf hin, ob du deine Brille anlassen kannst oder sie besser abnehmen solltest.

Wichtig!

important tip

Wenn du auf eine Sehhilfe angewiesen bist und die entsprechende Schlüsselnummer auf deinem Führerschein eingetragen ist, musst du beim Autofahren immer deine Brille bzw. Kontaktlinsen tragen. Ansonsten gefährdest du dich und andere und wirst bei einer Kontrolle außerdem mit einem Bußgeld bestraft.