Suche öffnen

Autonomes Fahren – Wann ist es soweit?

Wann wird der Traum vom selbstfahrenden Auto Wirklichkeit?

Jetzt online starten

Autonomes Fahren ist schon länger ein großer Traum der Menschen. In vielen Filmen, die in der Zukunft spielen, sind selbstfahrende Autos ganz normal und auch in der Realität wird immer mehr in diese Richtung geforscht und entwickelt. Doch wann ist es soweit, dass Autos ganz alleine fahren können? Wir erklären dir die 5 Level des autonomen Fahrens und geben einen Ausblick darauf, wie sich die Lage in den nächsten Jahren und Jahrzehnten entwickeln könnte.

Fahrzeugbedienung Sitzeinstellung

Autonomes Fahren – Das ist heute schon möglich

Man spricht allgemein von 5 Leveln beim autonomen Fahren, die wir dir unten noch einmal genau aufgelistet haben. Level 5 liegt dabei noch in ferner Zukunft, aber die Anfänge von autonomem Fahren, also z. B. Level 1 und 2 sind heute schon möglich und gehören für viele Autofahrer*innen bereits zum Alltag. So sind Assistenzsystem wie eine Einparkhilfe oder ein Spurhalteassistent z. B. schon in vielen modernen Autos serienmäßig verbaut.

Doch wie realistisch sind vollständig selbstfahrende Autos für die Zukunft? Fakt ist, dass ca. 90 % der Autounfälle durch den Menschen verschuldet sind. Die Technik hinter autonomem Fahren könnte den Verkehr also nicht nur flüssiger, sondern auch um einiges sicherer machen. Durch Kameras rund um das Auto herum wird die gesamte Umgebung gescannt, Schilder werden registriert und Prognosen aufgestellt, was als nächstes passieren könnte. Außerdem kommunizieren die selbstfahrenden Autos miteinander und warnen z. B. vor dem Stauende hinter einer Kurve oder sie berechnen die optimale Geschwindigkeit für einen flüssigen Verkehr und passen sich dabei aneinander an.

Damit das alles jedoch ohne Weiteres funktionieren kann, muss die Technik allerdings erst noch weiter ausgereift und entwickelt werden.

Gut zu wissen:

Unsere Tesla-Modelle verfügen über zahlreiche Assistenzsysteme aus dem Level 2, mit denen du schon mal ein erstes Gefühl für autonomes Fahren bekommen kannst. Melde dich jetzt für den Automatik-Führerschein an und probiere es aus.

Tesla

Wann ist autonomes Fahren realistisch?

Das vollständig autonomes Fahren auf unseren Straßen normal ist, wird wohl noch einige Jahre dauern. Auch wenn die Technik teilweise bereits sehr weit entwickelt ist, müssen sich die Neuerungen auf dem Markt erstmal durchsetzen und auch rechtlich gilt es noch einiges zu klären. Der Wandel wird weiterhin wohl nur schrittweise verlaufen, so dass die Autos nach und nach immer mehr allein übernehmen können. Das liegt u. a. auch daran, dass die meisten Autos eine recht lange Lebensdauer haben und durchschnittlich ca. 20 Jahre gefahren werden, bevor sie durch ein neues ausgetauscht werden. Allein dadurch wird es noch eine Weile dauern, bis autonome Fahrzeuge den Markt gänzlich beherrschen werden. Und am effektivsten arbeitet die Technik der selbstfahrenden Autos dann, wenn nur noch vollständig autonome Fahrzeug auf den Straßen unterwegs sind.

Experten schätzen, dass die ersten gänzlich selbst fahrenden Autos, die keinen Fahrer mehr brauchen, erst ca. 2050 auf den Straßen unterwegs sein werden. Ab 2030 könnte es möglich sein, dass hinter dem Steuer nur noch Passagiere sitzen, die im Notfall eingreifen können – die Autos würden aber überwiegend allein fahren.

Autonomes Fahren – Diese 5 Level gibt es

Level 1: Assistiertes Fahren →  Das ist bereits seit ein paar Jahren Realität und in vielen Fahrzeugen schon Standard. Dazu gehören z. B. Assistenzsysteme wie ein Tempomat oder ein Spurhalteassistent. Der/die Fahrer*in wird unterstützt, muss aber dennoch selbst die ganze Zeit das Fahrzeug steuern.

Level 2: Teilautomatisiertes Fahren → Hierbei werden mehrere technische Hilfsmittel miteinander verknüpft, um dem/der Fahrer*in vereinzelte Aufgaben ganz abzunehmen. Das Auto übernimmt einige Dinge ganz von selbst, wie z. B. das Bremsen und Beschleunigen, um den korrekten Sicherheitsabstand zum vorausfahrenden Fahrzeug einzuhalten. Auch das ist in vielen Autos bereits möglich. Der/Die Fahrer*in muss die ganze Zeit die Kontrolle behalten, darf aber hin und wieder kurz die Hände vom Steuer nehmen, z. B. wenn das Auto über den Einparkassistenten eigenständig in eine Parklücke einfährt.

Level 3: Hochautomatisiertes Fahren → In diesem Level übernimmt das Fahrzeug bereits einige Aufgaben ganz ohne das Zutun des Menschen. Es könnte z. B. auf der Autobahn bereits eigenständig fahren. Ein*e Fahrer*in muss immer noch eingreifen können, dürfte also z. B. kein Nickerchen machen. Das Zeitunglesen wäre aber erlaubt, solange man sofort eingreifen kann, wenn das Fahrzeug ein Signal dafür gibt.

Level 4: Vollautomatisiertes Fahren → In Level 4 wird die Kontrolle bereits komplett an das Fahrzeug abgegeben, es kann alle Fahraufgaben allein übernehmen. Als Passagier*in dürfte man sogar während der Fahrt einen Mittagsschlaf machen. Auch hier kann es noch vorkommen, dass man im Notfall eingreifen muss, z. B. wenn plötzlich keine Fahrbahnmarkierungen mehr vorhanden sind. Das Auto gibt dann ein Wecksignal ab und würde zur Not einen sicheren Ort ansteuern, bis der/die Fahrer*in eingreift. 


Level 5: Autonomes Fahren → In diesem Level spricht man dann von vollständig autonomem Fahren. Diese Fahrzeuge werden kein Lenkrad mehr haben und komplett selbstständig fahren. Es werden nur noch Passagiere im Fahrzeug sitzen, teilweise wird das Auto auch ganz unbemannt fahren, um einen z. B. vom Parkplatz aus an der Wohnungstür abzuholen.