Melde dich zum Anhängerführerschein (BE) direkt online an



1


Starter Paket online buchen

2


5 Sonderfahrstunden und 2 Übungsstunden wählen

3


Mit dem Anhängerführerschein starten





Mit dem normalen Führerschein der Klasse B dürfen lediglich Anhänger gezogen werden, die ein zulässiges Gesamtgewicht von 750 kg nicht überschreiten. Ausnahmen gelten nur dann, wenn das gesamte Gespann unter einem zulässigen Gesamtgewicht von 3,5 Tonnen bleibt.
Wem der Pkw-Führerschein nicht ausreicht, muss die Führerscheinklasse BE zusätzlich erwerben. Der Umgang mit dem Anhänger muss – durch praktische Fahrstunden – erlernt und geübt werden.
Bei uns bist du bei der richtigen Fahrschule, wenn du dich für die BE-Ausbildung interessierst!

 

FührerscheinklasseAnhängerregeln
B
  • Anhänger mit einer zulässigen Gesamtmasse von bis zu 750 kg
  • Anhänger über 750 kg zulässigen Gesamtgewichts (Gesamtmasse des Gespanns maximal 3.500 kg)
B96
  • Anhänger mit einer zulässigen Gesamtmasse über 750 kg
  • Gesamtgewichts der Kombination aus Pkw und Anhänger zwischen 3.500 und 4.250 kg
BE
  • Anhänger mit einer zulässigen Gesamtmasse zwischen 750 und 3.500 kg


Wie viele Fahrstunden sind für den Anhängerführerschein vorgeschrieben?

Eine theoretische Ausbildung und eine Theorieprüfung sind für das Erlangen einer Fahrerlaubnis der Klasse BE nicht notwendig. Es müssen vor der praktischen Prüfung lediglich einige Fahrstunden genommen werden.
Gesetzlich vorgeschrieben sind 5 Sonderfahrstunden. Diese setzen sich wie folgt zusammen:

  • 3 Überlandfahrten
  • 1 Nachtfahrt
  • 1 Autobahnfahrt


Hinzu kommen noch Übungsfahrstunden. Hier liegt es ganz an deiner bisherigen Fahrerfahrung sowie an deiner Auffassungsgabe und Lernreife, wie viele Stunden du benötigst.



Wie melde ich mich zum Anhängerführerschein an?

Bei uns buchst du dazu einfach das “Starter-Paket” und wählst dort 5 Sonderfahrstunden und zunächst 2 Übungsfahrstunden für jeweils 49,99 €.
Zusätzlich wählst du noch die “Vorstellung zur praktischen Prüfung” und die “TÜV-Prüfungsgebühren Praxis”. Mit einem Klick auf “Weiter” vervollständigst du anschließend deine Anmeldung mit deinen Daten.

anhaengerfuehrerschein-starter-paket.jpg

Alles über die BE-Führerschein-Prüfung

In der Anhängerführerschein-Prüfung muss sich der Prüfer vom Können des Prüflings und dessen sicherem Umgang mit dem Lastzug überzeugen. Daher wird in der Prüfung sowohl das An- und Abkuppeln des Anhängers sowie das Wenden und Einparken mit dem Gespann geprüft. Außerdem musst du problemlos rückwärts um eine Ecke fahren können. Wer den Führerschein der Klasse BE gleichzeitig mit dem B-Führerschein macht, muss dennoch 2 unabhängige Prüfungen machen.

Der Ablauf der praktischen Prüfung wird ziemlich ähnlich sein, wie beim Führerschein der Klasse B. Der Fahrprüfer wird dir zunächst einige technische Fragen stellen, später musst du deine Fahrsicherheit inner- wie außerorts unter Beweis stellen. Hinzu kommt bei der Prüfung für die Klasse BE natürlich der Umgang mit dem Anhänger. Diesen musst du während der Prüfung an- und abkuppeln sowie die korrekte Ladungssicherung ü. Außerdem wirst du rangieren müssen, dazu gehört in der Regel rückwärts um die linke Ecke zu fahren.

BE-Anhängerführerschein: Mit diesen Kosten ist zu rechnen



Die Kosten für einen Führerschein der Klasse BE können sehr unterschiedlich ausfallen, da jede Fahrschule den Preis für die Anmeldung und die Fahrstunden selbst festsetzt. In der Regel kostet einen Fahrstunde á 45 Minuten ca. 50 €, hierbei kann es jedoch auch regional starke Unterschiede geben.
Für die praktische Prüfung fallen Fixkosten beim TÜV bzw. der Dekra an. Diese belaufen sich aktuell auf 91,75 €. Insgesamt ist für den Klasse BE-Führerschein mit Kosten zwischen 700 und 1.000 € zu kalkulieren.

Gut zu wissen!

good to know tip

Bei der 123FAHRSCHULE kommst du mit dem Starter Paket – inklusive der Prüfungsgebühren – auf rund 860 €. Falls du mehr als 2 Übungsstunden benötigst, werden die Kosten natürlich entsprechend höher.


Wer seinen BE-Führerschein gleichzeitig mit der Fahrerlaubnisklasse B machen möchte, kann bei uns einige Kosten für die Anmeldung sparen. Durch die Kombination beider Führerscheinklassen fallen die Anmeldegebühren geringer aus, als wenn beide Klassen einzeln erworben werden.

Doch auch wer sich erst mehrere Jahre nach dem Absolvieren des Pkw-Führerscheins für die Fahrerlaubnis der Klasse BE entscheidet, kann bares Geld sparen. Durch die Fahrpraxis, die über die Jahre erworben wurde, braucht man häufig weniger Übungsstunden. Der Führerschein wird dadurch günstiger.

Häufig gestellte Fragen zur BE-Führerschein-Prüfung



Wie lange dauert die Anhängerführerschein-Prüfung?


Wie auch die Führerscheinprüfung für die Klasse B, nimmt die Anhängerführerschein-Prüfung ca. 45 Minuten in Anspruch. In dieser Zeit, wird jedoch nicht nur das Anhänger-Fahren im Straßenverkehr, sondern auch das An- und Abkuppeln des Hängers geprüft.

Wann bekomme ich das Ergebnis mitgeteilt?


Wie in jeder anderen praktischen Fahrprüfung auch, wird dir das Ergebnis unmittelbar nach der Prüfung mitgeteilt. Der Prüfer wird dir noch ein kurzes Feedback geben und dir sagen, was du besonders gut gemacht hast und worauf du in Zukunft achten solltest. Dann bekommst du Bescheid, ob du bestanden hast oder nicht.

Wie oft kann ich die Prüfung wiederholen?


Wenn man durch die BE-Führerschein-Prüfung durchfällt, ist das zwar ärgerlich, aber nicht so schlimm wie vielleicht gedacht. Die Prüfung kann beliebig oft wiederholt werden. Nach durchgefallener Prüfung musst du jedoch 2 Wochen warten, bevor du erneut angemeldet werden kannst. Es wird allerdings teuer, da die Prüfung bei jedem erneuten Versuch wieder vollständig bezahlt werden muss. Wir raten dir daher, lieber ein paar mehr Übungsstunden zu nehmen, wenn du dich noch nicht sicher genug für die Fahrprüfung fühlst.

Wann und wie bekomme ich meinen neuen Hängerführerschein ausgehändigt?


Wenn du die BE-Führerschein-Prüfung bestanden hast, muss die zusätzliche Fahrerlaubnisklasse natürlich in deinem Führerschein eingetragen werden. In der Regel wird der Führerschein bereits nach der Anmeldung zur Prüfung angefertigt. Wenn dein neuer Führerschein am Tag der Prüfung dann bereits fertig ist, kann dein Prüfer ihn dir nach bestandener Prüfung direkt aushändigen. Es kann aber auch sein, dass du zunächst nur eine Prüfbescheinigung bekommst, mit der du deinen neuen Führerschein dann beim Straßenverkehrsamt abholen kannst.

Was tun gegen Nervosität vor der Prüfung?


Dass man vor einer Prüfung nervös ist, kennt vermutlich jeder und ist völlig normal. Wenn du dich gut vorbereitet hast und dein Fahrlehrer und du von deinem Können überzeugt seid, brauchst du jedoch nichts zu befürchten. Auf Wunsch kannst du deinen Fahrlehrer auch bitten, in einer der letzten Fahrstunden eine Prüfung zu simulieren. Den Ablauf der Prüfung kennst du aber ja wahrscheinlich bereits vom Führerschein für die Klasse B. Unsere Fahrlehrer sind außerdem besonders auf den Umgang mit ängstlichen Fahrschülern geschult. Solltest du also wirklich große Angst vor der Prüfung haben, dann sprich mit deinem Fahrlehrer darüber. Gemeinsam werdet ihr eine Lösung finden, wie du mit einem möglichst sicheren Gefühl in die Prüfung gehen kannst.

Was muss ich zur Prüfung mitbringen?


Wie auch bei der praktischen Führerscheinprüfung für die Klasse B musst zur BE-Führerschein-Prüfung deinen Personalausweis oder Reisepass mitbringen. Solltest du auf eine Sehhilfe angewiesen sein, also eine Brille oder Kontaktlinsen tragen, musst du diese natürlich auch unbedingt bei der Prüfung dabei haben und tragen. Da du für die Führerscheinklasse BE ja bereits einen Pkw-Führerschein gemacht haben musst, solltest du auch diesen dabei haben. Ansonsten ist es wichtig, dass du ausgeschlafen und konzentriert bist sowie ausreichend – aber nicht zu viel – gegessen und getrunken hast.




Jetzt Starter Paket buchen